Weil Du nach konstruktiver Kritik zu deinem Blog fragst:

Grundsätzlich alles auf schwarzem Hintergrund statt wie gewohnt auf Weiss zu schreiben ist vielleicht Geschmacksache und Du wirst Dir dabei etwas gedacht haben.

Womit ich persönlich Schwierigkeiten im Schriftbild habe sind die vielen unterschiedlichen Farben und zudem einiges fett zu schreiben. Ich kann da keine Systematik erkennen (vielleicht bin ich auch zu blöd) und es verwirrt mich eher. Was ist Überschrift, was ist link, was ist Text unter Überschrift, was ist ein neues Thema.

Ein weiterer Hinweis: wir haben vor einigen Jahren den Bezug des Hamburger Abendblattes in der Printversion eingestellt, weil es einfach zu spät geliefert wurde und mir die Zeitung am Abend nichts mehr nutzt.

Da ich über eine App während meiner Fahrt in der U-Bahn auf verschiedene andere Blätter (FAZ, Süddeutsche, Handelsblatt etc.) zugreife, habe ich auf die E-Version des HA verzichtet. Somit funktionieren die links im Text auf Artikel des HA nicht, da ich kein Abonnent bin und die Texte somit nicht einsehbar.

 Zu Deinem blog passt vielleicht folgender Filmbeitrag auf NTV:

https://www.youtube.com/watch?v=MzBnvhdgWGk

 Vielleicht findest Du dafür Zeit.
(NN)

Leo: Designverbesserung sind die meisten -wie angeregt- weitgehend umgesetzt. 
Daß die HA-links nach ein paar Tagen nicht mehr funktionieren, da das HA die meisten ihrer zunächst vollständig lesbaren Artikel auf ein kostenpflichtiges Archiv oder nur für Abonnenten zugängliches Archiv verschiebt, ist mir auch schon aufgefallen. Ich werde versuchen, die links so zu setzen, dass sie auf Seiten verweisen, die nicht kostenpflichtig sind oder werden. Also auf andere Medien, die die Meldung ähnlich bringen oder besser: auf die Quellnachrichten der Artikel, die einen noch tieferen Einblick geben.

Hallo Rudolf,
 
Klasse das neue outfit!!!
Muss gestehen, ich hatte bei meiner mail offenbar vorher nicht zeitnah in den blog geschaut, sorry.
Eine ausführlich Lesermeinung für die Leserecke folgt noch.
(NN)

Professor Dr. Manfred Spitzer

Hallo Rudi 

habe mich wieder einmal bei M.Spitzer umgesehen und diese interessanten Vorträge gefunden.

Viel Spaß beim anschauen : https://youtu.be/9SrVF9vXHyU
….
(NN)

Leo: Ich finde, man sollte sich das durchaus ansehen und anhören, was Manfred Spitzer zu sagen hat. Auch über seine Aussagen nachzudenken, ist sicher angebracht. Auch besitzt er ein hohes Renommée. Mein Aber: ich schrecke prinzipiell vor Leuten  etwas zurück, die die extremen Positionen besetzen, also die Maschinenstürmer, die Verteufler der Technik auf der einen Seite genauso wie die verherrlichenden Technikverliebten, absolut positiven Wundergläubiger. Beide Lager werden letzten Endes falsch liegen. Prinzipiell denke ich, dass wir die Internetisierung, die Digitalisierung dieser Welt nicht stoppen oder umkehren können. Sie wird uns wunderbare Dinge, großen Fortschritt bringen, aber auch größere Gefahren, ja auch reale Unfälle und Fehlentwicklungen. Was wir aber tun können, ist, Einfluss nehmen auf den Weg und die Begleitumstände. Und da kann jeder einzelne was tun, wenn er aktiv sich einbringt und seine Zuschauer-, seine reine Konsumentenrolle verlässt.

Hallo Rudi,

Das neue Gesicht des Blogs schaut gut aus, Glückwunsch!

habe mir heute div. Videos/Beiträge über das Gehirn von Manfred Spitzer angesehen. Es ist erschreckend, was die Medien/Politiker mit den Kindern antuen. Er ist schon fast der einsame Rufer in der Wüste. Wenn das stimmt, was er sagt und mit div. Studien angeblich belegen kann, dann züchten wir uns in den nächsten Jahren eine Gesellschaft von Zombies heran.
(NN)