Schlagwort-Archive: technische Singularität

Ein Jahr „Endspiel: Filter Lesung“ Kleine Rückschau auf 2017

Ein Jahr füttere ich nun diesen Blog mit aufgelesenen und erfahrenen Nachrichten aus unserer „Schönen Neuen Welt„, weise die Leser auf immense Entwicklungen hin, denen wir alle ausgesetzt sind, und die sich in unserem Alltag breit machen. Es sind über 300 Artikelbeiträge zusammengekommen, trotzdem ich den Filter stetig verstärkte und mich auf die WOW!-Nachrichten zu beschränken versuchte. Über 3600 Aufrufe des Blogs meldet mir meine Mitschreibstatistik. Gemessen an anderen Blogs ist das sicher noch steigerungssfähig, aber ich bin mit der erreichten Aufmerksamkeit ganz zufrieden, bedenkt man, dass ich mit ziemlichem „Kaltstart“ begann, was mein Blogschreiben-KnowHow betrifft.

Welche Thematik war für mich der Schwerpunkt des Jahres 2017? Eindeutig die umfassenden Felder rund um KI, die künstliche Intelligenz, die den erwarteten, exponentiellen Wachstumsschub erhielt und auf nahezu alle anderen Gebiete wie Robotik oder Gentechnik ausstrahlte, ja als Attraktor wirkte.

Diese Wahl der Künstlichen Intelligenz zum Thema des Jahres 2017 führt zwangsläufig weiter zu Google und seiner Subfirma „DEEPMIND„, die für mich die Firma des Jahres 2017 repräsentiert. Mit ihren enormen Fortschritten bei Deep Learning, verknüpft mit neuronalen Netzen hat sie die Zeitspanne für die erwartete Singularität in der Zukunft sicher deutlich gekürzt und erweist sich als Motor für die exponentielle Beschleunigung.

Als verblüffender Visionär, Erfinder, Entrepreneur und Vordenker für unser zukünftiges Leben erweist sich für mich eindeutig und konkurrenzlos Elon Musk. Beispiellos was er in 2017 auf so unterschiedlichen Technologiegebieten wie Mobilität, Energie, Weltraumfahrt, etc. geleistet hat und wie er uns in die Zukunft kickt. Als (meine) Person des Jahres 2017 wird er zweifelsohne 2018 noch mehr von sich Reden machen und beeinflussen.

Vielleicht blättert der Leser nochmal im Blog zurück zu den ersten Beiträgen im Januar 2017, liest erinnernd den einen oder anderen Beitrag nochmal nach um seine Wahl zu treffen über die Nachricht, die Firma oder die Person, die den größten Eindruck bei ihm hinterlassen hat. Möglicherweise kommt er zu anderen Ergebnissen. Über Zuschriften, Rückmeldungen auch allgemein über den Blog Endspiel: Filterlesung würde ich mich freuen.

Leonardo

Advertisements

Forscher bauen Erbgut komplexer Organismen nach

Wissen: „Im Labor geschaffenes Genom gilt als Meilenstein auf dem Weg zur künstlichen Menschen-DNA… 6 von 16 Chromosomen der Backhefe konnten Forscher in den USA im Labor entstehen lassen. Nun sollen die restlichen zehn geschaffen werden… Menschen-DNA zu synthetisieren rückt in greifbare Nähe…“
(HA, 10.3.2017)

mehr Lesen? weiterführende links:  Science

Leo: Der moderne Frankenstein rückt näher, aber er wird viel „moderner“ erschaffen: durch künstliche Genome im Labor; und so wird der Mensch zum Homo Deus, wie ihn Yuval Noah Harari in seinem neuesten Buch, einer Geschichte von Morgen voraussieht.

China beginnt mit dem Bau von neuem Supercomputer

Wissen / Technik: „China will bis Anfang 2018 den schnellsten Rechner bauen. Seine Rechenleistung soll mit einer Trillion Rechenoperationen pro Sekunde deutlich zunehmen… “
(HA, 21.2.2017)

Leo: Eine kleine kurze Nachricht, doch mit enormem Gewicht: Der erste Exaflop-Rechner! Eine Trillion sieht ausgeschrieben so aus: 1.000.000.000.000.000.000 ! So viele Rechenoperationen pro Sekunde! Ray Kurzweils Wachstums-Kurve der Rechnerleistung von Supercomputern in seinem Buch Menschheit 2.0 aus dem Jahre 2005 (!), in dem er die Entwicklung bis ins Jahr 2030 darstellt, wird damit mehr als bestätigt; Kurzweil unterstellte eine Verdoppelung in 1,2 Jahren und in seiner Kurvendarstellung werden diese 10 hoch 18 Flops der Chinesen erst 2020 erreicht. Bemerkenswert auch, dass Kurzweils Vergleich mit der Rechenleistung unseres Gehirns folgendes ergibt: die benötigte Rechenleistung für funktionale Gehirnsimulation liegt bei 10 hoch 16, und diese Stufe liegt bereits hinter uns. Die für neuronale Gehirnsimulation benötigte Rechenleistung um (Gehirn-) Uploads zu ermöglichen liegt in Fortsetzung der Kurve bei 10 hoch 19; wird erreicht in Kurzweils Kurve im Jahre 2025.

mehr Lesen? weiterführende links: Spiegel

Forscher entwickeln Herzpflaster aus Stammzellen

Gesundheit: „Dem Deutschen Herzzentrum ist es erstmals gelungen aus Stammzellen Herzgewebe für eine klinische Prüfung herzustellen. Dieses Gewebe soll zur Wiederherstellung von verloren gegangenem Herzmuskelgewebe  anregen…“
(HA, 18.02.2017)

mehr Lesen? weiterführende: Uni Medizin Göttingen

Das beste kommt noch

Literatur: „Wie sieht die Welt von morgen aus? Ausgerechnet zwei Experten für die Vergangenheit geben profund Auskunft – der Altmeister Joachim Radkau und der Jungstar Yuval Noah Harari…“
(DIE ZEIT: N°8 , 16.2.2017)

Leo: Positive Rezensionen zweier Buch-Neuerscheinungen, die sich mit unserer näheren Zukunft befassen. Die Bücher sind zu empfehlen!

mehr Lesen? weiterführende links:  Joachim Radkau: Geschichte der Zukunft und
Yuval Noah Harari: Homo Deus

Wenn Computer zu Ärzten werden

Wissen: „Die Medizin steht vor einer digitalen Revolution. Das ist gut für den Patienten, sagt Experte Jörg Debatin – vorausgesetzt die Daten sind sicher…. Digitalisierung und BIG DATA werden eine Patienten-Individuelle Medizin ermöglichen… mit KI bestückte Maschinen werden in der Lage sein, einen Wissensstand zu erreichen, der dem Menschen nie möglich sein wird. Diagnostik, Mustererkennung und Heilung auf molekularer und genetischer Basis werden revolutionär weiterentwickelt…
(HA, 14.2.2017)

Leo: Dieser umfangreiche Artikel des Abendblattes zeigt, dass die Vision der technologischen Singularität mit einem ihrer großen Standbeine (Gentechnik/Biotechnik/Medizin -siehe auch meine neue Kategorienstruktur) sich bei den Fachleuten etabliert, und sie tatkräftig an der Umsetzung der Vision mitzuarbeiten beginnen.

mehr Lesen? weiterführende Links: Berliner MoPo